Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Jedi-Con 2010 – Tag 2

4 April @ 9:00 am 6:00 pm

Sonntag, 4.04.2010 *Workshop – Show – Super Jedi

Nachdem wir nach nur vier Stunden Schlaf um 8.30 Uhr wieder im Maritim Hotel eintrafen, bereiteten wir müde, aber voller Tatendrang, den Stand vor – schließlich sollte jedes Lichtschwert an seinem Platz stehen, wenn sich um 9.30 Uhr die Türen für die Besucher öffneten und viele interessierte Star Wars Fans sich über diese elegante Waffe informieren wollten. 
Anschließend schossen wir erneut Fotos vom Team und unserem neuen Stand, der bereits am Samstag für große Aufmerksamkeit gesorgt hatte, und übten noch einmal unsere Choreographie, die wir am Abend in der Hauptshow präsentieren würden.

Nach einer kurzen Teambesprechung trafen dann auch schon nach und nach die ersten Besucher ein. 
So erklärten wir nicht nur den ganzen Vormittag über, wie Lichtschwerter funktionierten, welche Vor- und Nachteile jedes Einzelne hatte und verkauften Lose, sondern lernten ebenso neue Leute kennen, führten interessante Gespräche oder fochten Duelle aus – mal mit Kindern, die zum ersten Mal ein Lichtschwert in der Hand hatten, mal gegen Stormtrooper, dunkle Sith Lords oder andere Teammitglieder.

Gegen 13 Uhr wurde es dann Zeit für unseren Workshop, der im Saal Coruscant auf der großen Bühne stattfand. Nachdem Tim und Andre einleitend die verschiedenen Schwerter erklärt hatten, ging es dann zur Sache: Die Teilnehmer erfuhren, wie das Angriff/Blocken Kampfsystem funktionierte, worauf man beim Lichtschwertkampf achten muss und wie welche Techniken hilfreich sind. 

Nach den Erklärungen holten sich Andre und Tim Freiwillige auf die Bühne, die das eben Erklärte dann gemeinsam mit den beiden Jedi-Meistern in die Tat umsetzten. So wurden Schwerter geschwungen, viel gelacht und gekämpft. Der Workshop verlief zu unserer vollen Zufriedenheit, denn auch die Teilnehmer waren ausgelassen und hatten Spaß.

Währenddessen hatte das restliche Team am Stand alle Hände voll damit zu tun, den Wissensdurst der Con-Besucher zu stillen. Nach und nach begaben wir uns dann genau wie am Vortag schon in kleinen Gruppen in die nahegelegene Flughafenhalle, um dort etwas Essbares aufzutreiben. Als alle Mägen gefüllt, der Workshop beendet und das Team wieder gestärkt und einsatzbereit am Stand vertreten war, nutzten wir die Gelegenheit, um uns auf die Jagd nach Autogrammen und Fotos mit den Gaststars zu machen. Wir lernten hierbei unter anderem Steve Sansweet kennen, zu dem wir im Laufe der Con guten Kontakt aufbauten, sodass er sich sogar dazu bereit erklärte, uns in der Hauptshow anzukündigen.

Als der Abend und damit auch unser Auftritt näher rückte, begannen wir damit, einige technische Vorbereitungen zu treffen, bevor wir uns dann gemeinsam gegen 17.30 Uhr zur Generalprobe Backstage in die Garderobe, die kurzerhand zur persönlichen Saberproject-Garderobe deklariert wurde, begaben und unseren Stand mit geringer Besetzung zurück ließen. Nachdem wir uns in Sith und Jedi verwandelt hatten, gingen wir hinter die Bühne, um einmal unseren gesamten Auftritt zu proben. Nach einigen organisatorischen Unklarheiten durchliefen wir unser Programm, wobei der ein oder andere Fehler das Team nicht aus der Ruhe bringen konnte.

Als dann um 20 Uhr der Raum für die Besucher geöffnet wurde, saß das Team nervös, aber zuversichtlich in der ersten Reihe, um bei Saskias und Janas Auftritt, die uns gemeinsam mit Steve Sansweet ankündigten auch gut sehen zu können. Anschließend wurde unser Fanfilm „Battle on Hoth“ auf der großen Leinwand gezeigt- und sorgte für große Begeisterung im Publikum.

Anschließend fand der Super-Jedi Wettbewerb statt, bei dem drei Kandidaten in verschiedenen Spielen gegen einander antreten mussten. Auch wir waren vertreten: Tim nahm für Saberproject teil und kämpfte gemeinsam mit dem Zeichner Randy Martinez um den Titel.

Im Rahmen dieses Wettbewerbs führten wir dann auch unseren Showkampf auf. Als die Musik einsetzte, betrat Scoulcher mit tief ins Gesicht gezogener Kapuze die Bühne. Kurz darauf erschien Shane mit ihrem violetten Lichtschwert auf der Bühne und hielt Scoulcher einige Zeit lang in Schach, bis dieser seine Kontrahentin durch einen souveränen Schwertstreich niederstreckte. Während Scoulcher sein Doppelschwert für den nächsten Kampf zusammen schraubte, schlich sich Swaktor auf die Bühne, um seinerseits gegen den dunklen Sith anzutreten. Nach einem schnellen Schlagabtausch standen sich die beiden mit einem Mal ratlos und still gegenüber. Offensichtlich wollte keiner den Kampf so recht fortsetzen – oder wusste nicht wirklich wie. Als die beiden dann beschlossen hatten, ihre Schwerter durch einen etwas missglückten Wurf zu tauschen, bei dem Swaktor sein Schwert dann noch beinahe fallen lies, ging der Kampf weiter, bis Swaktor durch Scoulchers Lichtschwert den Tod fand.

Anatim stürmte auf die Bühne, gerade rechtzeitig, um Swaktors Niederlage mitzuerleben. Doch bevor Anatim Scoulcher angreifen konnte, bekam dieser unerwartet Unterstützung von Pantaloon, der Anatim mit zwei Schwertern gegenüber trat. Doch auch Anatim bekam Verstärkung: Von der anderen Seite der Bühne eilte DarshaJela zu Hilfe.

So entflammte ein Doppelkampf, den Anatim und DarshaJela letztendlich für sich entscheiden konnten – die helle Seite schien zu triumphieren. Doch dann wendete sich das Blatt, denn Bertuzzi, seines Zeichens dunkler Sithlord, stellte sich mit seinem Doppelschwert den beiden Jedi. Nachdem es den beiden eine Zeit lang gelungen war, Darth Bertuzzi ins Schwitzen zu bringen, schaffte dieser es dann, Anatim für eine Weile außer Gefecht zu setzen. DarshaJela musste sich ihm fortan alleine stellen. Bertuzzi jedoch besiegte DarshaJela spielend.

Mittlerweile war Anatim wieder auf die Beine gekommen und griff Bertuzzi mit neuer Energie an. Als er ihn entwaffnet hatte, schien die helle Seite erneut die Oberhand zu gewinnen. Bertuzzi jedoch schnappte sich DarshaJelas Schwert und griff Anatim an. Nachdem sich die beiden ein hitziges Gefecht geliefert hatten, schlug Anatim Bertuzzi sein Schwert (ob unabsichtlich sei dahin gestellt) ins Gesicht. Nach kurzem Taumel entschied sich der dunkle Sithlord Bertuzzi dann doch weiterzukämpfen und seinem Gegner Anatim die Stirn zu bieten. Anatim blieb trotzdem der Stärkere und streckte Bertuzzi schlussendlich nieder. Anatim triumphierte, doch dann wendete sich das Blatt erneut. Shadow-Chao erschien in Gestalt von Darth Vader und besiegte Anatim mit wenigen Schlägen. 
Die dunkle Seite hatte wieder einmal gesiegt.

Trotz einigen kleineren Pannen, waren wir mit unserem Auftritt doch alles in allem zufrieden, denn auch das Publikum hatte unsere Show sichtlich genossen und applaudierte begeistert. Nach einigen weiteren Showeinlagen und Disziplinen war es dann offiziell: Tim gewann den Wettbewerb und wurde zum Super Jedi gekürt. Als Preis überreichte ihm dann die Dunkle Seite der Macht in Gestalt von Lord Vader und dem Imperator, beschützt von einem Bataillon Stormtrooper der German Garrison, eine neue Xbox 360. Begeistert applaudierten wir unserem Super Jedi zu seinem Sieg und wussten, dass wir am kommenden Tag an unserem Stand wohl starken Andrang zu erwarten hatten.

Obwohl es nach der Show schon bald Mitternacht war, war unser Tag noch lange nicht vorbei. Direkt im Anschluss fand in der Hotelbar nämlich für alle Con-Besucher und Aussteller eine große Party statt, auf der wir uns nach unserem erfolgreichen Auftritt natürlich auch noch blicken lassen wollten. Und während es immer später wurde, Markus und Andre auf den Sofas einschliefen, Saskia ausgelassen mit Matthew Wood tanzte, und die anderen etwas tranken oder sich unterhielten, verstrichen die Stunden, bis wir schließlich gegen halb 3 nach Hause fuhren, wohl wissend, dass niemand von uns in dieser Nacht mehr als zwei Stunden Schlaf bekommen würde.

Star Wars, seine Charaktere, Lichtschwerter, Kostüme und alle damit verbundenen Gegenstände sind das geistige Eigentum von Lucasfilm.© 1977-2019 Lucasfilm Ltd. & TM und ®. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung mit Genehmigung. Alle Inhalte dieser Seite sind © Saberproject 2006-2019

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.