Luke Skywalker ESB FX-Lichtschwert (2004)

Ersteindruck
Das Luke ESB FX-Lichtschwert ist zwar recht detailgetreu nachgebaut, jedoch ist es um einiges größer als eine originale Graflex. 
Der Durchmesser ist mit 42 mm (Graflex 38,25 mm) um einiges dicker, zudem ist die Länge des Griffs von 32 cm (Graflex 27 cm) etwas großzügig bemessen. 
Außerdem fallen Unterschiede in kleinen Details auf. So fehlt an den „Stiften“ jeweils ein Metallverbindungsstück. 
Auf der Aktivatorbox sind 14 anstatt 13 Goldstreifen zu sehen und die Grips sind nicht ganz so hochwertig wie beim Originalschwert.

Handling
Als erstes fällt auf, dass der Griff recht klobig in der Hand liegt. Der Aktivator sitzt hinter den Ohren und wird durch Schieben aktiviert. 
Versehentliches Ausschalten kommt vor allem bei schnellen Tricks vor. Das Gewicht ist aufgrund der verwendeten 6 AA Batterien recht hoch. 
Wenn man sich jedoch einmal dran gewöhnt hat, lassen sich mit dem Schwert alle möglichen Tricks und Kombinationen durchführen. Der Schwerpunkt liegt ein wenig zu weit im vorderen Bereich, wodurch das Schwert sehr kopflastig ist.

Licht und Sound
Die LEDs in der Klinge sind identisch mit denen des Anakin ROTS FX-Lichtschwertes. 
Das Soundmodul von 2004/05 klingt ein wenig „älter“ und es ist auch etwas leiser als die meisten anderen FX-Schwerter. Es hat 4 Bewegungssounds und 4 Clashsounds. Der Sound klingt trotzdem wie aus dem Film kopiert.

Abnutzung
Nach einiger Zeit fängt der Aktivatorknopf an, sich zu lockern. 
Das Plastik am Emitter kann nach einigen Kämpfen Risse bekommen, aber darüber hinaus gibt es keinen nennenswerten Verschleiß.

Fazit
Dieses Schwert ist leider nicht mehr verfügbar. Trotz seiner Größe ist es eine sehr schöne Replik der originalen Graflex.
Eine Demontage ist so gut wie unmöglich, da einige Teile zerstört werden müssten. Auch bei diesem Schwert gibt es verschiedene Ausgaben, über die jedoch nur Unterschiede bei der Verpackung bekannt sind
Die erste Ausgabe wurde in einer größeren Box geliefert als die zweite, die dritte sogar bereits in der neuen Box von 2005.
Wenn man sich an das Gewicht gewöhnt hat, ist es ein gutes Schwert, das auch für Tricks und Kämpfe zu gebrauchen ist.