Yoda ROTS FX-Lichtschwert (2010)

Ersteindruck
Die Verpackung des Yoda ROTS FX-Lichtschwertes ist genau so groß wie die aller anderen FX-Lichtschwerter, obwohl das Schwert gut 30cm kürzer ist als alle anderen. 
Wäre auf dem Pommel nicht der bekannte Hasbro-Schriftzug, könnte man das Schwert auch für die Master Replicas-Version halten, da optisch kein Unterschied besteht.

Handling
Der Griff ist kleiner als der, der anderern FX-Lichtschwerter, da das Yoda ebenfalls nur 90cm groß ist.
Trotz der geringeren Größe des Griffstücks liegt das Schwert gut in der Hand und kleinere Spins und Tricks lassen sich problemlos ausführen.

Licht und Sound
Das Soundmodul in diesem Lichtschwert ist leider keines der neusten Versionen von Hasbro, sondern greift noch auf den alten Master Replicas Standard zurück, besitzt also 3 Bewegungs- und 4 Clashsounds.
Die grüne Klinge ist gleichmäßig hell. Auffällig hierbei ist, dass die Klinge nur einen Durchmesser von 3/4 Inch hat, statt dem üblichen 1 Inch. 
Trotz geringerer Länge sind 64 LEDs in der LED-Leiste verbaut, weshalb dieses FX-Lichtschwert eines der hellsten ist.

Abnutzung
Mit der Zeit nutzt sich bei intensivem Gebrauch das Gummi der Plastik-Grips ab, was nicht besonders schön aussieht. Weitere Abnutzungserscheinungen sind nicht bekannt.

Fazit
Das Yoda ROTS FX-Lichtschwert von Hasbro ist ein tolles Sammlerstück und sollte wegen seiner Einzigartigkeit in keiner Sammlung fehlen. 
Für anspruchsvollere Tricks und Showkämpfe ist es aufgrund seiner Größe jedoch nicht geeignet. Leider hat Hasbro die Master Replicas Version 1:1 kopiert, somit gibt es keine Neuerungen an dieser Replik.