Darth Vader ANH FX-Lichtschwert (2008)

Ersteindruck
Genauso dunkel wie seine Seele ist auch das FX-Lichtschwert von Darth Vader aus Episode IV, das Hasbro auf den Markt gebracht hat. 
Das Schwert ist sehr detailliert und unterscheidet sich von seinem Master Replicas Vorgänger von 2007 nur durch die Aufschrift auf dem Verschlussring.

Handling
Da der Emitter recht „bepackt“ ist, lassen sich mit dem Schwert nur schwer Tricks und Spins ausführen.
Die Elemente am Emitter und dessen klobige Form kommen einem immer wieder in den Weg. Trotzdem ist das Darth Vader ANH FX-Lichtschwert gut ausbalanciert. Der Drehpunkt liegt knapp über dem Emitter.

Licht und Sound
Aktiviert man das Schwert, so bekommt man den typischen Sithsound zu hören, der bei allen Sith-Schwertern etwas dezenter ist als bei denen der Jedi. 4 Bewegungs- und 1 Clashsound hat es zu bieten. 
Die Klinge leuchtet in einem schönen kräftigen Rot und ist etwas heller als die der anderen Sithschwerter.

Abnutzung
Aktuell sind noch keine Abnutzungserscheinungen bekannt.

Fazit
Ein optisch eindrucksvolles Schwert, das den Besitzer die dunkle Seite förmlich spüren lässt.
Allerdings ist es für Kämpfe eher ungeeignet, da die Elemente am Emitter stören. 
Daher ist dieses FX-Lichtschwert aus dem Hause Hasbro eher etwas für die Vitrine, in der es sicher Eindruck schinden wird.