Anakin Skywalker ROTS FX-Lichtschwert (2008)

Ersteindruck
Schon beim Auspacken hat man das Gefühl, dass sich nichts im Vergleich zum Vorgänger von Master Replicas geändert hat.
Bei genauerer Betrachtung und einem Vergleich mit dem Vorgängermodell bestätigt sich dieser Eindruck.
Weder vom äußeren noch vom inneren Aufbau gibt es Veränderungen.

Handling
Das Handling hat sich gegenüber der Version von Master Replicas nichts geändert.
Das Gewicht ist mit 924 Gramm (Batterien eingeschlossen) etwas schwerer als sein Vorgänger (890 Gramm). Der Unterschied ist dabei jedoch kaum spürbar.
Die geringe Kopflastigkeit der MR-Version findet sich auch bei diesem Schwert, allerdings ist dies nicht weiter störend.
Der große Schalter an der Seite der Clamp liegt weiterhin ungünstig, sodass versehentliches Ein- und Ausschalten während schnell ausgeführten Tricks und Schlägen immer noch ein Problem ist.

Licht und Sound
Die Klinge leuchtet in einem schönen Blau. 
Der Sound ist im Vergleich zum Luke ANH etwas lauter und kräftiger, das Soundboard verfügt über 3 Bewegungs- und 4 Clashsounds, die genauso klingen wie die des Master Replicas Soundboards.

Abnutzung
Die schwarze Lackierung des Emitters blättert mit der Zeit ab, danach scheint das Blau der Klinge leicht durch. Das liegt daran, dass der Emitter aus einem anderen Kunststoff besteht als der von Master Replicas.
Darüber hinaus verlieren die Coppereyes ihre Farbe und verblassen mit der Zeit, besonders wenn das Schwert oft benutzt wird. Auch die goldene Platine auf der Clamp sowie der goldene Schalter verlieren nach einiger Zeit die Farbe und der gelbe Kunststoff wird sichtbar, was der Optik schadet.

Fazit
Ein sehr schönes Schwert. Äußerlich wurden alle Details 1:1 vom Vorgängermodell von Master Replicas übernommen. Die Eigenschaften bleiben gleich, somit gilt unsere Empfehlung dieses Schwertes als perfektes Einsteigerschwert weiterhin.